Blasenentzündung heilen: Lebensweise


Home
Ursachen
Beschwerden
Heilen
Vorbeugen

Projekte
Impressum



Die Lebensweise kann ganz entscheidend dazu beitragen, dass eine Blasenentzündung schnell ausheilt.

Wann zum Arzt?

Bei einer Blasenentzündung ist es oft eine nicht ganz einfache Abwägungssache, ob man zum Arzt gehen sollte oder nicht.

Wer zum ersten Mal eine Blasenentzündung hat und sich daher nicht damit auskennt, sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Auch wenn man oft Blasenentzündungen bekommt, sollte man zum Arzt gehen, um herauszufinden, warum die Blasenentzündungen immer wieder kommen. Dazu zieht man am besten einen Urologen zu Rate.

Ferner sollte man zum Arzt gehen, wenn die Beschwerden sehr stark sind, also starkes Brennen, starke Blasenkrämpfe und dergleichen. Auch wenn die Beschwerden innerhalb weniger Tage nicht deutlich besser werden, muss man zum Arzt gehen.

Bei Blut im Urin sollte man auch unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Fieber erfordert auch unbedingt einen Arzt, falls es nachts auftritt, sollte man sogar in ein Krankenhaus fahren. Fieber deutet nämlich darauf hin, dass sich die Blasenentzündung zu einer Nierenbeckenentzündung entwickelt und das kann sehr gefährlich sein. Hier kommt es auf einzelne Stunden an. Abwarten bis zum Morgen kann mitunter schwere Gesundheitsprobleme nach sich ziehen, z.B. lange Bettlägerigkeit, Blutvergiftung.

Nur eine unkomplizierte Blasenentzündung mit eher leichten Beschwerden kann man ohne ärztliche Hilfe durchstehen.

Ruhe

Bei einer Blasenentzündung braucht man viel Ruhe.

Falls Fieber auftritt oder man sich sehr schwach fühlt, sollte man sogar Bettruhe einhalten.

Wenn man sich die nötige Ruhe nicht nimmt, dauert es meistens erheblich länger, bis die Blasenentzündung ausgeheilt ist.

Auch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass man immer wieder Blasenentzündungen bekommt.

Toilettenhygiene

Beim Gang auf die Toilette ist es sehr wichtig, dass man sich von vorne nach hinten abwischt.

Nur so kann vermieden werden, dass die Bakterien aus dem Darm zur Harnröhre gewischt werden.

Nach dem Toilettengang sollte man sich gründlich die Hände waschen.

Bei einer Blasenentzündung oder wenn man zu Blasenentzündungen neigt, ist zusätzlich noch mehr Hygiene beim Toilettengang notwendig.

Am besten ist es, wenn man sich nach jedem Stuhlgang in einem Bidet den Hintern wäscht, nachdem man ihn zuvor mit Toilettenpapier gereinigt hat.

Wenn man kein Bidet hat, kann man sich den Hintern mit einem Einmal-Waschlappen abwaschen. Dazu eignen sich auch Küchenkrepp oder zur Not mehrere Lagen Toilettenpapier. Ein mehrfach verwendeter Stofflappen ist jedoch nicht geeignet.

Home   -   Up